Start Neuigkeiten... von Pro Lechfeld

Hauptmenü

 
Pro Lechfeld
Die BI ProLechfeld holt die Jugend mit ins Boot und ernennt einen Jugendbeauftragten Drucken E-Mail
Dienstag, den 08. Februar 2011 um 16:37 Uhr

In der gestrigen Versammlung, 07.02.2011, der BI ProLechfeld, wurde der Lagerlechfelder Max Stanchly, als Jugendbeauftragter ernannt. Hier seine persönliche Vorstellung, nachzulesen auf seiner Homepage, www.max-stanchly.de:

Ich bin 15 Jahre alt und damit noch Schüler. Mein Traumberuf ist es, als Fluggerätmechaniker (Instandhaltungstechnik, Wartung oder Triebwerkstechnik) zu arbeiten (mit der Fertigungstechnik bin ich nicht so zufrieden, da ich lieber am fertigen Flugzeug arbeite ....).

Max hat schon klare Vorstellungen über seinen weiteren Werdegang, entweder als ziviler Mitarbeiter oder als Soldat bei der Bundeswehr, im Lechfeld beheimateten Jagdbombergeschwader 32

Seine Hobbys sind:

Die Fotografie bei den Lechfeldspotter, wo es darum geht, möglichst perfekte Fotos von startenden oder landenden Flugzeugen zu machen.
Eishockey, er ist seit längerem Fan der „Augsburger Panther“

Max engagiert sich seit geraumer Zeit in der BI ProLechfeld und bindet somit die Jungend in der BI ProLechfeld ein. Morgen, am 09.02.2011, werden Max und seine Freunde dem JaboG32 einen Besuch abstatten. Weitere Aktionen sind geplant, Besuch der Ausbildungswerkstatt, am Standort Lechfeld. Die Ausbildungsstätte zählt zu den Softargumenten für den Standort Lechfeld. Dazu zählen folgende Fakten:

 

Weiterlesen...
 
Auf dem Weg nach Berlin Drucken E-Mail
Sonntag, den 06. Februar 2011 um 16:20 Uhr

„Konferenz zur Sicherung des Standortes Lechfeld“, ein erster großer Erfolg!

Große Freude herrschte bei den Teilnehmern der BI ProLechfeld nach Abschluss der Konferenz zur „Sicherung des Standortes Lechfeld“, zu der der Bundestagsabgeordnete der CSU, Herr Eduard Oswald, ins Bürgerhaus in Graben eingeladen hatte. Zu Beginn der Konferenz betonte der Bundestagsabgeordnete, Herr Oswald, die Verbundenheit zur Region und dem Standort Lechfeld. Der Rückhalt für den Erhalt des Standortes Lechfeld, von höchster politischer Ebene, aber auch von den geladenen Gästen der Kommunal- und Landespolitik, den Vertretern der Wirtschaft und der BI ProLechfeld, war deutlich zu spüren.

Weiterlesen...
 
Pro Lechfeld will Oswald in die Pflicht nehmen Drucken E-Mail
Dienstag, den 01. Februar 2011 um 05:48 Uhr

Wir, die Bürgerinitiative Pro Lechfeld, wurden durch Herrn Eduard Oswald zu einer "Konferenz zur Sicherung des Bundeswehrstandortes Lechfeld" eingeladen. In Vorbereitung dazu haben wir eine Zusammenfassung der "Pro Argumente des Bundeswehrstandortes Lechfeld" erstellt und veröffentlicht.

Laut einem Artikel in sueddeutsche.de, wird sich Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer bis Ende März mit Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu  Guttenberg zu einem Vieraugengespräch treffen. Seehofer wird in dem Artikel mit den Worten zitiert:"'Da werde ich alles in die Waagschale werfen, was wir haben."

Wir fordern deshalb Herrn Oswald auf, unsere "Pro Argumente" vereint mit dem Ergebnis der Konferenz direkt an CSU-Chef Horst Seehofer zu vermitteln. Die Absicht dahinter muss sein, die "Waagschale" von Seehofer mit dem Gewicht des Bundeswehrstandortes Lechfeld zu füllen.

27.01.2011 Den Artikel aus sueddeutsche.de, "Seehofer kämpft um Kasernen", finden Sie hier.
03.02.2011 Ein weiterer Artikel dazu in der Augsburger Allgemeine.

 
Besuch von Bundestag- und Landtagsabgeordneten auf dem Lechfeld Drucken E-Mail
Montag, den 31. Januar 2011 um 12:18 Uhr

Durch den Besuch des FDP-Bundestagsabgeordneten, Herrn Dr. Erwin Lotter, die Abgeordnete des Landtages, Frau Brigitte Meyer (FDP), den stellvertretenden Landrat und MdL, Herrn Max Strehle, Herrn Johannes Hintersberger (beide CSU) , Frau Dr. Simone Strohmayer, Herrn Harald Güller (beide SPD) und Herrn Bernhard Pohl (Freie Wähler), wurde ein erstes,  wichtiges Signal durch die Politik für den Erhalt des Standortes Lechfeld gesetzt.

Dieser Besuch wurde durch die BI ProLechfeld initiiert, damit sich die politischen Entscheidungsträger ein Bild von dem Auftrag der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr, die ein Teil des Standortes Lechfeld darstellt, machen können. Herr Oberstleutnant Dr. Pötzsch, Kommandeur der Lehrgruppe A, stellte in einem Briefing den anwesenden Politikern und Vertretern der BI ProLechfeld zunächst in einem Rückblick die geschichtliche Entwicklung der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr dar, bevor er über die Organisationsstruktur  und den Ausbildungsauftrag Lehrgruppe A referierte. Die anwesenden Politiker haben die Gelegenheit genutzt, durch Fragen die Einblicke, die sie in die Ausbildungseinrichtung der Bundeswehr erhalten haben, zu vertiefen. Das Briefing wurde durch die  Begehung von unterschiedlichen Ausbildungsstationen sehr gut ergänzt.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen, bei dem, neben dem Kommandeur der Lehrgruppe A, Herr Oberstleutnant Dr. Pötzsch, auch der Kommodore des Jagdbomber Geschwader 32 und Standortältester , Herr Oberst Scheibl, anwesend war, fand eine rege Diskussion über den Erhalt des Standortes statt, bei dem der Kommodore und Standortältester , Herr Oberst Scheibl und der Kommandeur der Lehrgruppe A, Herr Oberstleutnant Dr. Pötzsch ihre Positionen klar zum Ausdruck brachten, bei dem u.a. auch das Thema Afghanistan präsent war.

Bilder von dem Besuch können Sie in unserer Bildergalerie sehen.

Weiterlesen...
 
Begegnungsland: "Eine starke Truppe braucht eine starke Region" Drucken E-Mail
Samstag, den 29. Januar 2011 um 19:49 Uhr

Die Bürgermeister aller Mitgliedsgemeinden im Begegnungsland LECHWERTACH haben eine Erklärung zur Umstrukturierung der Bundeswehr und ihrer möglichen Folgen für die Region Begegnungsland LECHWERTACH verfasst. Die Erklärung können Sie hier als PDF Dokument öffnen.

Bilder von der Sitzung (27.01.2011) finden Sie in unserer Bildergalerie.
Einen Artikel der Augsburger Allgemeine finden Sie hier.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 10