Start Neuigkeiten... von Pro Lechfeld Pro Lechfeld: Weiter aktiv für den Standort

Hauptmenü

 
Pro Lechfeld: Weiter aktiv für den Standort Drucken E-Mail
Dienstag, den 01. November 2011 um 06:47 Uhr

Pro Lechfeld überarbeitet Ziele

Die selbst gesteckten Ziele von Pro Lechfeld werden überarbeitet, dies ist das Ergebnis des gestrigen Pro Lechfeld Treffen. Unser erstes Ziel, der Erhalt des Bundeswehrstandortes Lechfeld, ist erreicht. Gemessen an dem was wir vor der Standortentscheidung für das Lechfeld (besonders für den Flugplatz) befürchtet haben, sehen wir in der Aufrechterhaltung des Flugbetriebes durch eine Flugplatzkomponente die Wahrung zukünftiger militärischer Optionen auf dem Flugplatz Lechfeld. Dies ist für uns ein wirklicher Erfolg.

Dennoch, der Verlust von 1190 Soldatinnen und Soldaten auf dem Lechfeld ist sehr schmerzhaft. Ein neues Ziel von uns wird sein, im Interesse der betroffenen Standortangehörigen an aktuelle(re) Informationen über die Umsetzung der Feinausplanung / Realisierungsplanung zu gelangen. Bereits jetzt wurde uns signalisiert, dass belastbare Informationen erst im April 2012 zu erwarten sein werden. Darüber hinaus wollen wir uns für die Dienststellen einsetzen, die dem Lechfeld nach der Standortentscheidung erhalten bleiben.

 

Die SPD-Landtagsfraktion schickt "Taskforce Standorte" zum JaboG 32

Um sich über die Auswirkungen der Bundeswehrreform auf das Lechfeld zu informieren, besuchen die Mitglieder der „Taskforce Standorte“, Markus Rinderspacher, MdL und Fraktionsvorsitzender und Peter-Paul Gantzer, MdL und Sprecher der Landtagsfraktion für Fragen der Bundeswehr zusammen mit Heinz Paula, MdB am kommenden Donnerstag das Jagdbombergeschwader 32. Im Anschluss findet zusammen mit Pro Lechfeld und anderen Vertretern ein Gedankenaustausch zu den bisher gesammelten Informationen im Rathaus Untermeitingen und ein Pressebriefing statt, auf der die Ergebnisse der Gespräche vorgestellt werden sollen.